13.10.2010

.



wie immer.


es blättert von den grossen worten ab
u auch von jenen, die dein ich dir gab.

hellblaue blumen müssten es sein

gottfried benn



im norden fliegen die wildgänse, lese ich.
beiläufig ein paar weitere mitteilungen,
mit herz und ohne. damit man weiss, wo
man steht, oder glaubt, was man liest.
die graue katze ist krank. die geburtstage
häufen sich. affären laufen aus. man will
im moment keine innere aufregung, lässt
das leben auf sich warten. und den tod.
was gesagt werden müsste, verschwimmt.
im nebel zwischen haus und himmel fällt
eine birke. später sind die tage sonnig
bis instabil, wie immer im herbst.

marianne rieter


.

Kommentare:

Ursula hat gesagt…

... woher weißt du?

wie kann es sein, dass du immer wieder mit deinen Worten... diese feinen Fasern in mir genau triffst?


Wie immer

ein herzlicher Gruß
Ursula

tabea hat gesagt…

die wildgänse rasten auf hiddensee im herbst, hab ich selbst schon gesehen, so ende oktober ...

ansonsten schwingt es überein ... wie so oft bei deinen worten

*umarmung*
tabea

Jorge D.R. hat gesagt…

Canada geese
flying south
du solltest sie hören
wenn sie auf dich zukommen
du solltest sie sehen
wenn sie dich zurücklassen

wenn sie früh fliegen im jahr
wird der Indian Summer
kurz aber bunt
und der winter hart und lang

Quer hat gesagt…

Deine Sätze liegen wie bunte Blätter auf dem Herbstlaubteppich. Man ist versucht, ein paar davon aufzuheben...

Liebe Grüsse,
Brigitte

marianne hat gesagt…

herzlichen dank für eure schönen feedbacks zu meinen zeilen!

trotz herbstlichem hochnebel einen tag, der es gut mit euch meint, und liebe grüsse

marianne



ps: ich scheine in der falschen gegend zu wohnen - den zug der wildgänse habe ich leider noch nie gesehen.