29.04.2015

schnipsel #157

.






















the master of disaster bzw. allium ursinum con lamento grandioso resp. die unmöglichkeit einer situation & wunder gibt es immer wieder :::: erzwungenermassen also & inmitten einer empfindlichen zeit :::: des pudels kern resp. finde die maus! oder der traum vom aufgehobensein :::: reif für die insel vs der berg ruft oder italia calling & ein kissen im grossmutterland mütterlicherseits :::: die stille freude am weitergeben eines hartnäckigen ohrwurms: tante ceccarelli haaat in bologna amore gemaaacht! :::: die vorspiegelung fingierter tatsachen & ich zeig dir meine schöne, heile welt oder die lapidare frage nach dem sinn der ereignisse :::: abendliche feldstudien & zack! bumm! sch….!!! :::: über die transparenz von mani­pulationsversuchsmustern bzw. übergangs- handlungen, vorhaltungen & kein ende in sicht :::: persona non grata con dementia floralis resp. angst essen seele auf oder still waiting for the erlöser :::: the system is not responding …
.

15.04.2015

die reserve ...

.
es ist die reserve an ungesagtem, die in jedem gedicht ist, die immer – aber immer anders – mitgehört wird. dies macht die eigentliche lebensfähigkeit des gedichts aus.

hilde domin
.

05.04.2015

indessen ...

.
ich stehe und sehe. will nach wie vor bewahren. indessen rinnt das denken wie sand aus allen fingern. ich vergesse das planen und plane das vergessen. dazwischen verlieren sich die worte, gebe ich rauchzeichen, mache ich bilder. das blickfeld wird kleiner mit der zeit. und ich. die berge rücken näher. nur ein rosenbogen könnte mich retten.