10.01.2013

.
ich legte den arm aufs gras,
schloss die augen
und starb.

der mond schien, die sterne leuchteten.
so einfach kommst du mir nicht davon,
flüsterte jemand hinter meinem rücken.


maruša krese
[aus: selbst das testament ging verloren. gedichte.
slowenisch/deutsch, übersetzt von klaus detlef olof - edition korrespondenzen
]

.

Kommentare:

Karin hat gesagt…

oh, das mag ich.

Bess hat gesagt…

hmm, das lässt ja nun zwei Wege offen, nicht leicht davonkommen und weiterleben (müssen) - oder nicht leicht davonkommen und eine gehörigen Portion Auszehrung, Schmerzen, Verfall erleben, nicht so einfach Arm aufs grüne Gras, mit der Natur eins werden.

Ist aber ein schöner Sterbegedanke. Hört sich so einfach an.
Ein Wunschtraum, ein Tagtraum.