06.05.2019

schöner.

.




































schöner sind die gedichte des glücks.

wie die blüte schöner ist als der stengel
der sie doch treibt
sind schöner die gedichte des glücks.

wie der vogel schöner ist als das ei
wie es schön ist wenn licht wird
ist schöner das glück.

und sind schöner die gedichte
die ich nicht schreiben werde.

hilde domin
[aus: hier, gedichte - fischer]

.

das ist wie in alten geschichten ...

.


































das ist wie in alten geschichten
aus unserem kinderland,
als wir eine blume waren
und manchmal ein schmetterling.
weise und unerfahren.

eva strittmatter
[aus: schwebendes leben]
.

29.04.2019

im grünen ...

.



frauen- und vogelköpfe
im laub, das aussieht wie laub
der aquarellmaler.

hier kann man sitzen
und langsam mit der luft sprechen.
grün: bis unter die herzen,
unter den kinderhimmel,
in dem jeder verdacht
zur wolke wird.

es macht kopfweh, weil es
noch bei geschlossenen augen
grün bleibt.

aber man kann auch darüber lachen
und sich ein blaues fahrrad ausdenken,
mit dem man den horizont entlang
fährt.

karl krolow
.

gleichnis vom schreiben

.




nicht immer fällt zauber
von der stirne aufs blatt und
immer ist nur eines da die
blösse zu bedecken: grün
oder weiss

aber man kann schiffe
falten und sie durch die luft
segeln lassen beladen mit efeu
und rosenbäumen und
bei auffrischendem wind
fahren die schiffe ein
im garten des blinden gärtners
und er legt hellblühende
reihen an und seine hand
geht von blatt zu blatt


brigitte fuchs
[aus: suchbild mit garten - kukuruz]

.

25.02.2019

alles.

.







































alles ist in uns selbst vorhanden.

meng dse
.

21.02.2019

frage

.
was bin ich?
ein kosmischer strahl
aus fernen welten.
sterngefunkel,
sonnenglanz,
mondschein
schufen mich
auf dieser erde,
wo fremd ich wandle,
wo fern ich bin
dem blauen licht der sterne,
dem warmen glanz der sonne,
dem silbrig mondschein
weiss und keusch
voll sehnsucht nach
dem jenseits
überirdisch schön und licht ...

nell walden
[gefunden bei fixpoetry]

.

15.02.2019

der sinn.

.
der sinn der poesie ist poesie.

alexander puschkin
.

04.02.2019

die erde.

.


































die erde ist wie ein kind, das gedichte weiss ...

rainer maria rilke
.

19.01.2019

sonnenstrahl.

.



































es ist doch erstaunlich, was ein einziger sonnenstrahl
mit der seele eines menschen machen kann.

fjodor michailowitsch dostojewski
.

wenn ...

.
wenn sie bei den anderen eine mischung aus erschrockenem mitleid und verachtung bewirken,
dann wissen sie, dass sie auf dem rechten weg sind. dann können sie anfangen zu schreiben.

michel houellebecq
[aus: lebendig bleiben]

.

14.01.2019

aber..

.
aber die fragen
fragen nicht mehr
und nur
die fertigen antworten
geben den antworten
antwort

erich fried
[in: schwache stunde - aus: was bist du mir?, verlag klaus wagenbach, berlin]

.

11.01.2019

.


auf der suche
nach etwas schönem wie schnee
ging ich leer aus
bis es des wegs zu schneien begann.

elisabeth borchers
.

09.01.2019

auf der wiese.

.
wir lagen auf der wiese und baumelten mit der seele.

kurt tucholsky
[aus: schloss gripsholm]

.

07.01.2019

vielleicht auch.

.


































wohin du auch gehst, 
geh mit deinem ganzen herzen.
- konfuzius



zur falschen zeit am falschen
ort gingen die uhren richtig
fanden die kinder die väter
nicht und umgekehrt fragt man
nach dem sinn zeigen sich
die gründe fürs bleiben hinter
den jahren hinter der zeit

in der hilflosigkeit der mütter
am ende der kette all jener
früheren bilder gleichen wir
ihnen wie perlen und mehr
als im wasser wurzeln wir nicht
fassbar für die andern in der
luft die wir atmen

im flüchtigen raum lernten
wir geborgen sein was so viel
einfacher wäre denn wörter
aus steinen zu schälen zu warten
zu hoffen zu glauben dass gut ist
was ist und was wird
vielleicht auch

marianne rieter
.

04.01.2019

die blaue blume.





































er sah nichts als die blaue blume
und betrachtete sie lange
mit unnennbarer zärtlichkeit.

novalis
.

03.01.2019

man sollte.

.



































man sollte wenigstens einmal am tag ein kleines lied hören,
ein gutes gedicht lesen, ein schönes bild betrachten und,
wenn möglich, ein paar vernünftige worte sagen.

johann wolfgang von goethe
.

02.01.2019

manchmal.

.
manchmal flutet
das meer die wolken
kratzer und ein fuss
bricht sich den schuh
bevor ein weg
überflüssig erscheint
fliegt der stein
zurück auf den mond

eva-maria berg
.

01.01.2019

happy new year!

.


































das vergangene jahr fing so traumhaft schön an, entwickelte sich dann aber zäh, fast endlos
und an den kräften zehrend. erst gegen ende zeigten sich gangbare wege, lösungen, klarheit.
für's neue jahr wünsche ich mir ruhigeres wasser, nicht mehr ganz so starken wind und dichten
nebel und immer so viel licht, dass mein weg erkennbar bleibt. für euch, liebe leser, ein gutes,
gesundes, hoffnungsvolles 2019! von herzen. mögen eure wünsche und träume sich erfüllen.
.